Vorteile im Vergleich

Immobilienentwicklung oder Immobilienerwerb

Ein REAL EQUITY Fonds investiert ab Beginn der Wertschöpfungskette; d. h. er erwirbt Grundstücke bzw. Sanierungsprojekte und entwickelt danach die Wohnprojekte als Bauträgerträger, um sie danach zu verkaufen. 

Beim Erwerb einer zu vermietenden Immbilie erhält der Investor einen Substanzwert von ca. 80-90% für einen Kaufpreis plus Nebenkosten von ca. 110%. Folglich hat die Immobilie erst nach 6-8 Jahren den Kaufpreis als Vermögenswert erreicht.

Der REAL EQUITY Fonds ist ein reiner Eigenkapitalfonds, während ein Immobilienerwerb meistens mit hohem Fremdkapitalanteil belastet ist.

In der Bauträgertphase wird eine höhere Rendite erzielt als in der späteren Vermietungsphase. Die Renditeerwartung des Immobilienentwicklungsfonds beträgt > 8%, während man bei einer Fremdimmobilie kaum 5% Mietrendite erzielt.

Eine immobilienvermietung ist immer mit Aufwand verbunden. Die Beteiligung an einem REAL EQUITY Fonds ist eine Sachwertbeteiligung mit Komfort.

 

Im REAL EQUITY Fonds kann der Anleger auf Wunsch eine monatlich zufließende, gewinnunabhängige Ausschüttung auf der
Basis von 8% p. a. erhalten, die zum Laufzeitende mit dem Ertrag verrechnet wird.

Bei einer Mietrendite stehen, der Miete sowohl die Zinsen als auch Nebenkosten und Erhaltungsaufwand gegenüber. 

 

Private Equity oder Investmentfonds

Entgeltliche Wertschöpfung findet in der Marktwirtschaft ausschließlich in Unternehmen statt. Alle Arbeits- und Kapitaleinkommen (Löhne, Zinsen, Dividenden) haben ihren Ursprung im funktionierenden Wertschöpfungsprozess der Unternehmen einer Volkswirtschaft.

Mit Private Equity setzt Ihre Investition direkt an der Quelle der Wertschöpfung an. Sie sind ganz unmittelbar und unbegrenzt am Wertschöpfungsprozess der Unternehmen beteiligt.

Deshalb können Sie mit Private Equity langfristig die höchsten Renditen aller Anlageklassen erwarten. Ihre Sicherheit ergibt sich aus der Beteiligung an einer Vielzahl Zielfonds, die wiederum in mehrere hundert Unternehmen investieren. Ein aufwendiges Steuerungssystem sichert Ihr Ergebnis!

 

Private Equity schlägt Aktienmarkt langfristig um 7%

In der nun veröffentlichten Studie von Golding Capital Partners und der HEC School of Management wurden mehr als 4.000 abgeschlossene Private Equity Transaktionen in Europa und den USA von 1977 bis 2009 analysiert. Die Ergebnisse wurden vergleichbaren Investments am Aktienmarkt gegenübergestellt. 

Dabei wurde nachgewiesen, dass die Anlageklasse Private Equity eine durchschnittliche Überrendite von 7,1% erzielt; in Rezessionszeiten sind es sogar beeindruckende 15,5%.

Gründe für die hervorragende Performance sind vor allem im spezifischen Know-how und persönlichen Engagement der Fondsmanager zu finden, die Unternehmen gerade in schwierigen Zeiten besonders gut unterstützen können, so ein Herausgeber der Studie.

Die Ergebnisse sind derart überragend, obwohl der durch Kreditaufnahme übliche Hebeleffekt, der sich nochmals positiv auf die Eigenkapitalrendite auswirkt, unberücksichtigt blieb. 

www.finanznachrichten.de, 05.10.2010

 

koppermann consult 24 GmbH
Gf. Dipl. Kfm. Helmut Koppermann
Meisenweg 28 22880 Wedel
Amtsgericht Pinneberg HRB 9221
IHK Kiel §34f. D-F-140-FDPC-85
St.-Nr. 18 296 25806
Tel.: + 49 (0)4103/ 90 57 96
Fax: + 49 (0)4103/ 90 57 97
Mobil: +49 (0)179/ 1252951
Email: koppermann.consult24@web.de
USt.-IdNr. DE276955126
© by koppermann consult 24.
All rights reserved.

site created and hosted by nordicweb